Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: A:\Internet\www\FamDan\TRANSFER\adler\bilder\blauer_balken.gif

Jugend-Fußball im Sportverein Adler Berlin 1950 e.V.    D-Juniorinnen

zurück

Spieltermine
 

 

 

Samstag, 05.01.2019 – Fortuna-Juniorinnen-Hallen-Cup 2019


Urkunde Platz 1

Wanderpokal bleibt endgültig in Berlin nach 3.Turniersieg in Folge

(hgd/05.01.19) Mit 5 Siegen in 5 Spielen bei 27:3 Toren hatten die 1.D-Mädchen des SV Adler das Turnier beim 1.FFC Fortuna Dresden bei ihrer ersten Teilnahme vor 2 Jahren souverän gewonnen, vor einem Jahr legte man mit 4 Siegen und 16:1 Toren in den ersten 4 Spielen den Grundstein für die Pokalverteidigung und rettete sich mit 2 Unentschieden mit einem Punkt Vorsprung vor dem Gastgeberteam ins Ziel. Beim nun dritten Auftreten in der Saubachtalhalle in Wilsdruff bei Dresden musste man gleich im ersten Spiel gegen eine Spielgemeinschaft des DFC Westsachsen Zwickau und des SV Mosel mit einem 0:2 die erste Niederlage überhaupt hinnehmen, aber nach einer längeren Spielpause war man nach diesem etwas verschlafenem Beginn hellwach, fegte die II. des FFC Berlin 2004 und des 1.FFC Fortuna Dresden mit 6:0 und 5:0 aus der Halle und war so auch gewappnet für das Halbfinale gegen Dukla Prag, den Gruppensieger aus Gruppe A. So setzten sich die Adler auch gegen die starken Tschechinnen mit 2:1 durch und ließen danach nach einem Blitzstart mit 2 Treffern in den ersten 70 Sekunden auch dem FFC Berlin 2004 I beim 3:1-Finalsieg keine Chance. Damit gelang bei der 3. Teilnahme tatsächlich der 3. Turniersieg und so darf der sehr schöne Wanderpokal nun für immer in Berlin bleiben. Wer hätte das nach der Auftaktniederlage gedacht…

 

Mit ihrem letzten Tor zum alles klar machenden 3:1 im Finale zog Aysche mit 6 Treffern sogar noch mit der bisher besten Turniertorschützin vom FFC Berlin 2004 gleich und gewann das nun erforderlich gewordene Shoot-Out um die Torjägerinnenkrone nach 3 Neunmetern mit 2:1, nachdem beide den ersten Schuss an die Latte gesetzt hatten und auch der letzte Schuss der FFC-Spielerin vom Querbalken abprallte. In einem sehr ausgeglichenem Adler-Team, das in 2 Blöcken agierte, die immer im (teilweise mehrfachen) Wechsel zum Einsatz kamen, trafen zudem Amelie (3), Angelina (2), Maryam (2), Munira, Sari und Joana, so dass nur die beiden im Tor und im Feld eingesetzten Melissa und Johanna ohne Torerfolg blieben.

 

Gruppe B: SV Adler – SG DFC Westsachsen Zwickau/SV Mosel   0:2

Aufstellung: Melissa – Maryam (7. Munira) – Amelie (6. Angelina), Sari (7. Johanna) – Aysche (6. Joana) –

Die Adler beginnen die Partie über 1x 10 Minuten optisch überlegen, lassen sich aber immer wieder vom aufmerksam verteidigenden Gegner in aussichtsreichen Situationen zu leicht vom Ball trennen oder aber den Ball zu weit vom Fuß springen, was aber auch daran liegen mag, dass nicht mit einem Futsal, sondern mit einem Fußball nach Hallenregeln des Sächsischen Fußballverbandes gespielt wird, und man sich schwer tut, sich auf das mittlerweile ungewohnte Sprungverhalten in der Halle mit entsprechend erhöhter Konzentration in der Ballan- und mitnahme einzustellen. So kann man die anfängliche Überlegenheit nicht in Torabschlüsse ummünzen, zumal Aysche ihre Rolle viel zu defensiv spielt und im Sturmzentrum so die Anspielstation fehlt. Einige scheinen auch noch nicht so richtig wach zu sein und so verliert man zunehmend die Spielkontrolle und nach dem in 2 Teilen kurz nacheinander durchgeführten Blockwechsel wird Zwickau immer dominanter. Trotzdem fallen beide Tore wie aus heiterem Himmel und sind auch nicht unhaltbar, eher im Gegenteil, aber auch Melissa im Tor (zuletzt beim Jungsturnier vor Weihnachten noch als „bester Torhüter“ ausgezeichnet!) macht noch einen müden und unkonzentrierten Eindruck. So lenkt sie einen hart aufs kurze Eck geschossenen Eckball selbst ins Tor (7.) und auch beim Weitschuss, der flach links unten im 5m-Tor zum 0:2 einschlägt, ist sie sehr spät unten und dann zwar noch dran, aber nicht mehr ausreichend, um die Kugel um den Pfosten zu drehen (9.). So geht erstmals ein Spiel in Dresden für unsere D-Mädchen verloren und man ist nun maximal in den beiden noch ausstehenden Gruppenspielen gefordert.

 

Gruppe B: SV Adler – FFC Berlin 2004 II   6:0

Aufstellung: Melissa – Maryam (4. Munira, 8. Maryam) – Amelie (4. Angelina, 8. Amelie), Sari (4. Johanna, 8. Sari) – Aysche (4. Joana, 8. Aysche) –

Nach 5 Spielen Pause war offenbar genügend Zeit zum Wachwerden und so wirbeln die Adler die II. des FFC Berlin kräftig durcheinander. Obwohl noch einige Großchancen ungenutzt bleiben, treffen Aysche (2./10.), Angelina (4.), Munira (6.), Sari (8.) und Amelie nach einer schnell ausgeführten Ecke von Aysche (9.) zu einem auch in der Höhe vollauf verdienten 6:0-Kantersieg, der vor allem deshalb für den weiteren Turnierverlauf hoffen lässt, weil alle nun richtig da zu sein scheinen, sehr schön miteinander kombiniert wird und die Tore fast ausschließlich schön herausgespielt werden.

 

Gruppe B: SV Adler – 1.FFC Fortuna Dresden II   5:0

Aufstellung: Johanna – Maryam (3. Munira, 6. Maryam, 9. Munira) – Amelie (3. Angelina, 6. Amelie, 9. Angelina), Sari (3. Melissa, 6. Sari, 9. Melissa) – Aysche (3. Joana, 6. Aysche, 9. Melissa) –

Erneut drückend überlegene Adler nutzen ihre ersten Chancen nicht, dann aber trifft Amelie vor dem 1.Blockwechsel doch noch zum 1:0 (3.). Der 2.Block erhöht durch Angelina (5.) auf 2:0 und der wieder eingewechselte 1.Block dreht nun richtig auf und erhöht durch Amelie nach Zuspiel von Sari zunächst auf 3:0 (6.) und kurz darauf durch Aysche nach Zuspiel von Amelie auf 4:0 (7.). Den Schlusspunkt setzt mit Joana unsere Jüngste vom Jahrgang 2009, als Munira vor der Torhüterin uneigennützig quer legt und Joana zu mühelos zum 5:0 vollenden kann (10.).

 

Halbfinale. SV Adler – Dukla Prag   2:1

Aufstellung: Johanna – Maryam (4. Munira, 7. Maryam) – Amelie (4. Angelina, 7. Amelie), Sari (4. Melissa, 7. Sari) – Aysche (4. Joana, 7. Aysche) –

Aysche vergibt gleich 2 Großchancen in den ersten 60 Sekunden, als sie aus spitzem Winkel aufs kurze Ecke zielt und einmal die Torhüterin und einmal den Außenpfosten trifft, aber kurz darauf fälscht sie ein scharfes Zuspiel von Maryam von der Mittellinie kurz vor der Torhüterin ab und lenkt den Ball so zum frühen 1:0 ins Tor (2.). Dukla Prag aber kommt gleich mit seinem ersten Torschuss zum Ausgleich, als die bärenstarke #13 aus zentraler Position weit vor dem Schusskreis unter Bedrängnis abzieht und der Ball irgendwie durchflutscht – 1:1 (3.). Nach dem Einwechseln des 2.Blocks spielt sich die Partie weitgehend im umkämpften Mittelfeld statt, kein Team lässt dem anderen den Raum zu Torchancen. Unmittelbar nach Wiedereinwechslung des 1.Blocks kann sich dann aber Maryam im Mittelfeld nach halbrechts lösen und trifft mit herrlichem Weitschuss links oben unter die Latte – 2:1 (7.). Genau im richtigen Moment geht das zu Turnierbeginn besprochene Konzept auf, es auf die großen Tore auch immer wieder mit Distanzschüssen zu versuchen. Die verbleibenden gut 3 Minuten sind noch einmal heiß umkämpft, aber viel lassen die Adler nicht mehr zu und kurz vor Schluss rettet die aufmerksame Johanna, die seit dem 3. Spiel mit Melissa im Tor getauscht hat, noch vor der #13 zur letzten Ecke, die aber bei 6 Sekunden Restspielzeit gar nicht mehr zur Ausführung kommt.

 

Finale: SV Adler – 1.FFC Berlin 2004 I   3:1

Aufstellung: Johanna – Maryam (5. Munira, 9. Maryam) – Amelie (5. Angelina, 9. Amelie), Sari (5. Melissa, 9. Sari) – Aysche (5. Joana, 9. Aysche) –

Etwas unerwartet bekommen wir es im Finale nicht noch einmal mit den Zwickauern zu tun, gegen die wir zu Beginn unnötigerweise verloren hatten, denn die verlieren ihr Halbfinale nach zweimaligem 2-Tore-Rückstand gegen den FFC Berlin 2004 I mit 2:3. So kommt es im Finale zu einem rein Berliner Duell gegen den Union-Bezwinger der Hinserie, der seine Qualifikationsstaffel damit – im Gegensatz zu den Adler – auf Platz 1 abschließen konnte. Der Wanderpokal kommt damit also auf jeden Fall wieder mit nach Berlin, aber in Lichtenrade dürfte er nach dreimaligem Turniersieg in Folge sogar für immer bleiben. Und die Adler beginnen dermaßen dominant, dass die Weichen schon früh auf Sieg stehen. Erst dribbelt sich Sari auf der linken Seite fast auf der Außenlinie gleich an 2 Gegenspielerinnen unter härtester Bedrängnis durch und bedient die von rechts einlaufende Aysche, die noch in der ersten Spielminute zum 1:0 trifft, dann marschiert Maryam fast vom Anstoß weg halbrechts durch die gegnerische Hälfte und trifft wie im Spiel zuvor nach links oben zum 2:0 – nach gerade einmal 70 Sekunden. Der FFC ist dermaßen von der Rolle, dass die Adler sogar noch weitere Treffer schießen können, ja vielleicht sogar müssen, vor allem, als Sari einen Abstoß der Torhüterin abfängt, dieser den Ball dann aber voll auf den Körper hämmert statt sich einfach eine Ecke auszusuchen (3.).

 

Völlig überraschend bringen die Adler den Gegner dann aber durch einen Ballverlust im Spielaufbau in Schussposition, und das nutzt deren Scharfschützin mit dem ersten Torschuss zum 1:2-Anschlusstreffer (4.). Nun ist Obacht geboten und obwohl die Adler weiter mehr vom Spiel haben, droht natürlich mit einer einzigen Aktion der dem Spielverlauf alles andere als entsprechende Ausgleich. Als Maryam dann ein weiteres Mal durchs Mittelfeld durch geht, kann sie den Sack eigentlich zu machen, aber ihr Schuss ist einen Tick zu platziert und prallt vom rechten Innenpfosten zurück ins Feld (8.). So muss doch noch bis in die Schlussminute herein gebangt werden, aber nach einem tollen Pass in die Tiefe von Amelie ist Aysche vor der Torhüterin, umkurvt diese noch und schiebt die Kugel zum 3:1 über die Linie (10.).

 

Das Turnier in Zahlen

 Kader:

Melissa Lennig (1)

Angelina Dresp (7) 

Munira Vierrath (10)

Amelie Blättner (4)

Maryam Hofmann (8)

Sari Saeland (12)

 

Joana Tibus (5)

Aysche Atieh (9)

Johanna Behrend (12)

 es fehlten:

Eva Sturm (verletzt), Miriam Bothe, Helene Lehmann, Diana Martin (alle nicht nominiert)

 Gruppe B:

Adler – Westsachsen Zwickau

0 : 2

Tore: 0:1 (7.), 0:2 (9.)

 

Adler – FFC Berlin 2004 II

6 : 0

Tore: 1:0 Aysche (2.), 2:0 Angelina (4.), 3:0 Munira (6.), 4:0 Sari (8.), 5:0 Amelie (9.), 6:0 Aysche (10.)

 

Adler – Fortuna Dresden II

5 : 0

Tore: 1:0 Amelie (3.), 2:0 Angelina (5.), 3:0 Amelie (6.), 4:0 Aysche (7.), 5:0 Joana (10.)

 Halbfinale:

Adler – Dukla Prag

2 : 1

Tore: 1:0 Aysche (2.9; 1:1 #13 (3.), 2:1 Maryam (7.)

 Finale:

Adler – FFC Berlin 2004 I

3 : 1

Tore: 1:0 Aysche (1.), 2:0 Maryam (2.), 2:1 (4.), 3:1 Aysche (10.)

 Torschützen:

Aysche 6, Amelie 3, Angelina 2, Maryam 2, Munira 1, Sari 1, Joana 1

 Einsatzzeiten:
 (50 Minuten)

Johanna 38 (Tor: 30), Melissa 32 (Tor: 20), Maryam 30, Sari 30, Amelie 29, Aysche 29, Angelina 21, Joana 21, Munira 20

 Bemerkungen:

Nach verschlafenem Auftaktspiel doch noch verdient den Pokal-Hattrick geschafft.

 

Abschlusstabelle Gruppe A

Pl.

Mannschaft

G

U

V

Tore

Punkte

1.

Dukla Prag

1

2

5

:

1

 5

2.

FFC Berlin 2004 I

1

2

5

:

4

 5

3.

1.FFC Fortuna Dresden I

1

2

2

:

6

 3

4.

FF USV Jena

2

1

2

:

3

 2

 

Abschlusstabelle Gruppe B

Pl.

Mannschaft

G

U

V

Tore

Punkte

1.

DFC Westsachsen Zwickau/SV Mosel

3

9

:

1

 9

2.

SV Adler Berlin

2

1

11

:

2

 6

3.

FFC Berlin2004 II

1

2

2

:

9

 1

4.

1.FFC Fortuna Dresden II

1

2

0

:

9

 1

 

Finalspiele

1. Halbfinale

Dukla Prag SV Adler Berlin

1 : 2

 

2. Halbfinale

FFC Berlin 2004 IWestsachsen Zwickau

3 : 2

 

Um Platz 7

FF USV Jena.FFC Fortuna Dresden II

2 : 1

 

Um Platz 5

1.FFC Fortuna Dresden I – FFC Berlin2004 II

2 : 0

 

Um Platz 3

Dukla Prag – Westsachsen Zwickau

2 : 1

 

Finale

SV Adler BerlinFFC Berlin 2004 I

3 : 1